deutsch englisch

City-News Archiv

Bari [IT] - Der lange Weg zur Wiedereröffnung

J. Lehmann - 22.11.10


Obwohl bereits Mitte des Jahres die Fertigstellung der Fahrleitung erfolgte und unter Spannung gestellt und in die Verantwortung der Stadt übergeben wurde, die diese weiter an den Betreiber übergab, ist eine Eröffnung des Betriebs noch nicht in Aussicht. Das Problem liegt in den Verfahrensweisen der unterschiedlichen Finanzierung der Streckenabschnitte. Der Abschnitt vom Piazza Umberto I in Carbonara bis zum Friedhof der Ortschaft Ceglie an der Via Umberto I (4,3 km hin- und zurück) wird durch das Umweltministerium finanziell unterstützt und hier sind bereits alle erforderlichen Prüfungen abgeschlossen. Der Abschnitt vom Bahnhof Bari (Via Giuseppe Capruzzi) bis zum Piazza Umberto I in Carbonara (10,5 km hin- und zurück) wird noch von Fördermitteln des in den 90er Jahren beabsichtigten Wiederaufbaus finanziert, außerdem gab es Schwierigkeiten bei der Erneuerung der Fahrleitung im Zuge der stark befahrenen Corso Alcide De Gasperi, so daß erst der umfangreiche Abnahmeprozess erfolgen muß. Erst nach erfolgreichen Abschluß können die Schulungs- und Probefahrten durchgeführt werden.
Die drei neuen VanHool A300T befinden sich neben den vier aufgearbeiteten 1999 neu beschafften, aber nie benutzten Trolleybussen in Bari und stehen für diese Fahrten bereit. Von den neuen VanHool wurde ein Fahrzeug zuvor in Modena getestet und die Messung für Umweltverträglichkeit (EMV) durchgeführt.

Foto:
Das bisher einzige Foto des VanHool-AG300T für Bari entstand am 10.3.2010 auf dem Hof der Firma Van Hool in Belgien und illustrierte bereits die letzte Meldung aus Bari. Aufnahme: Werkfoto





zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com