deutsch englisch

City-News Archiv

Kherson/Cherson [UA] - Wird die 30-jährige Planung für eine Überlandlinie realisiert?

J. Lehmann - 04.07.11


In der rund 500 km südlich von Kiew und knapp 100 km bis zur Halbinsel Krim gelegenen Seehafenstadt am Mündungsdelta des Dnepr, 30 km vom Schwarzen Meer entfernt, verkehrt seit 1960 der Trolleybus. Sechs Trolleybusse waren auf einer 7 km langen Strecke, heute Teil der Linie 1, im Einsatz. Bis 1990 wuchs das Netz auf 13 Linien mit rund 120 km Streckenlänge, wobei alle wichtigen Stadtteile und Siedlungen verbunden wurden. Rund 160 Trolleybusse des russischen Typs ZiU-9 standen zur Verfügung.
Derzeit werden 7 Trolleybuslinien mit einer Länge von 109,7 km bedient. Seit 1996, als die Umwandlung des städtischen Betriebs in eine Gesellschaft erfolgte, heißt das Unternehmen "Hersonelektrotrans". Rund 80 Trolleybusse umfasst derzeit der Wagenpark, davon sind über die Hälfte Zweiachstrolleybusse ZIU 682 der Baujahre 1988 bis 1994, die teilweise bereits mehrfach überarbeitet wurden. Von 1988 bis etwa 1998 verkehrten auch gekuppelte Einheiten der ZIU 682, bis zu 10 Züge standen in Dienst. 1992-94 kamen 16 Gelenktrolleybusse des russischen Typs ZIU 683 in Dienst, sie werden auch noch heute auf den Linien 9 und 12 eingesetzt. Zwei Gelenktrolleybusse aus einheimischer Produktion des Typs YMZ1 erwarb der Betrieb ebenfalls, diese wurden jedoch 2002 zu Solowagen zurückgebaut. Weitere 18 zweiachsige Trolleybusse des Typs YMZ2 gingen von 2001 bis 2006 in Dienst, 2008 erhielt die Stadt erstmals zwei Niederflurtrolleybusse vom Typ LAZ E183.

Im Juli 1981 genehmigte der Stadtrat den Masterplan der Stadt für die kommenden 25-30 Jahre. Eine der Schwerpunkte war die Anbindung von umliegenden Gemeinden an das Verkehrsnetz. Eine 22,5 km lange Überland-Trolleybuslinie von Cherson nach Tsyurupinsk sollte errichtet werden. Ein Baubeginn war schließlich 2008 geplant, allerdings wegen der Wirtschaftskrise ausgesetzt. Weiterhin besteht jedoch die Absicht, die Linie bis 2015 zu bauen.

Foto:
Beim Gelenkwagen 465, hier auf Linie 12 am 19.06.2011 im Einsatz, handelt es sich um den Anfang 2011 umgezeichneten Wagen 438 - der erste 1992 beschaffte Gelenkwagen. Der 1994 beschaffte Wagen 465 fiel Ende 2010 einem Brand nach technischem Defekt zum Opfer. Ein weiterer Gelenkwagen (454) prallte am 12.04.2011 gegen einen Baum, ebenfalls nach einem technischen Defekt. Aufnahme: Aleksey Worobjew


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com