deutsch englisch

City-News Archiv

Ceske Budejovice [CZ] - Verdichtung der Trolleybuslinien und Planung für ein BRT-System

K. Budach - 06.06.11


Am 13.6.2011 wird in Budweis ein neues Liniennetz eingeführt. Es entstehen sechs wichtige Linien, davon werden vier mit Trolleybussen bedient. Die wichtigste Linie wird die Linie 3, die dem bisherigen Linienverlauf entspricht, nun aber statt alle 5-6 bzw. 10 Minuten ganztägig alle 5 Minuten, zeitweise sogar auf 4 Minuten verkehrt. Auch die Trolleybuslinie 9 bleibt wie bisher, aber statt im 12 bzw 15-Minuten-Takt wird nun ein 7½-Minuten-Takt geboten. Die Linie 2 erhielt südlich einen neuen Verlauf und verkehrt nun alle 10 Minuten (statt alle 8/12 Minuten), aber sie wird im südlichen Bereich durch die neue Linie 5 verdichtet. Diese Linie entsteht aus bisherigen Linien 14 und 17, die bisher im 20-40 Minuten-Takt bzw. im 12/15-Minuten-Takt verkehrten, und bietet ebenfalls einen 10-Minuten-Takt.
Weitere Pläne gibt es für die Linie 3. Das Planungsbüro Mott MacDonald erarbeitet zur Zeit ein Aktionsplan für den Korridor der Linie 3 zur Einführung eines BRT- (Bus Rapid Transit) oder Metrobus- (entsprechend der geplanten Bezeichnung in Prag) Systems. Dabei sollen spezielle Fahrspuren und Ampelbeeinflussungen sowie besondere Kommunikationen für die Fahrgäste im Zuge der Linie 3 errichtet werden. Auf Grundlage dieser Ausarbeitung erhofft man die Aufnahme der ersten Investitionsprojekte in den Haushalt der Stadt Budweis bereits im kommenden Jahr 2012. Bei der Fahrzeugwahl bleibt man beim bewährtem Skoda 25Tr. Die derzeit 14 neu bestellten Einheiten werden mit den übrigen Niederflurtrolleybussen dieses Typs auf der Linie weiterhin zum Einsatz kommen.

Das Projekt wurde erstmals zur Tagung in Plzen im April 2011 (siehe Link "Mehr Information", Ziffer 14) vorgetragen. Auch anlässlich des 20-jährigen Bestehens des nunmehr dritten Obusbetriebs in der Stadt wurde das Vorhaben präsentiert. Auf der Jubiläumsveranstaltung stellte der Betrieb die am 9.05.2011 von der Firma Škoda ausgelieferten Škoda 25Tr vor, die mit einem neuen 6-poligen Asynchronmotor ausgestattet sind. Mit der modifizierten E-Ausrüstung wird eine Einsparung des Stromverbrauchs erwartet. Als Zubringer zu dem Trolleybusdepot im Norden und dem Dieselbusdepot im Süden der Stadt dienten je ein historischer Diesel- und Trolleybus. Bei letzterem handelt es sich um den Skoda 9Tr Nr. 12, den der Verkehrsbetrieb weiterhin für derartige Anlässe vorhält.

Fotos:
Škoda 25 Tr für České Budějovice auf Probefahrt in Plzen am 15.04.2011. Aufnahme: Zdeněk Kresa
Škoda 9 Tr Nr. 12, der bis 1994 in Pilsen als Nr.339 verkehrte, brachte die Besucher zum Trolleybusdepot. Aufnahme: Jan Spousta (www.busportal.cz)


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com