deutsch englisch

City-News Archiv

Linz [AT] - Obuslinien unterbrochen durch Westbahn-Verbreiterung

J. Lehmann - 24.10.11


Seit dem 25.07.2011 sind die Bauarbeiten für den vierspurigen Ausbau der Westbahn (Wien-Linz-Salzburg) über der Humboldt- und Dinghoferstraße so weit fortgeschritten, dass die Obus- Fahrleitung für den Brückenneubau demontiert wurde. Seit dem 25.07.2011 verkehren auf den Obuslinien 41 und 43 Autobusse, und zwar neben den Gasbussen auch die verbliebenen Dieselgelenkbusse. Nur die aus- und einrückenden Obusse der Linien 45 und 46 passieren die Unterführung mittels Hilfsmotor. Am Wochenende 29.07. bis 01.08.2011 erfolgte eine Komplettsperrung der Unterführung Humboldtstraße der stadtauswärtigen Fahrtrichtung, eine Woche später der Dinghoferstraße, durch die die Linien Richtung Innenstadt verkehren. Die Busse mussten jeweils eine großräumige Umleitung befahren.

Die Unterbrechung war bis November 2011 befristet, jedoch kündigte die ÖBB eine Bauverzögerung an, so dass eine Ergänzung der Fahrleitung sich um einige Wochen verschiebt. Die Linz Linien hofft, bis Mitte Dezember wieder Obusse einsetzen zu können. Ein Ersatz der Obusse durch Gasbusse steht derzeit nicht mehr zu Debatte, vielmehr ist eine Erweiterung des Obusparks im Zuge einer Neubestellung im Gespräch.

Derzeit verkehren morgens im 15-Minuten-Takt auf der Linie 45 drei und auf der Linie 46 vier Kurse, ab 13 Uhr im 10-Minuten-Verkehr je 5 Kurse. Die Linien 41 und 43 verkehren in der Frühspitze im 10-Minuten-Takt mit je 7 Kursen, tagsüber im 15 Minuten-Takt je 5 Kurse. Somit werden für die vier Kurse der Obuslinien in der Frühspitze 21 Kurse, ab 13:00 Uhr 20 Kurse benötigt. Die Streckenlänge der Obuslinien beträgt 19,06 km. Sie wurde nach Erweiterungen des Straßenbahnnetzes im April 2002 und September 2005 mit einer Streckenlänge von 21,09 km nun übertroffen. Das Busnetz weist hingegen eine Streckenlänge von 146,46 km auf. Die
Straßenbahnlinien befördern über 50% der knapp 100 Mio. Fahrgäste, die Fahrgastzahlen im Obusbetrieb sind auf 13,1 Mio. zurückgegangen. Diese Zahl wurde 1980 auch erreicht, jedoch mit weniger Linien, auf denen damals ein dichterer Verkehr angeboten wurde. In 2000 erreichte der Obus einen Hochpunkt mit 16,11 Mio. beförderten Fahrgästen im Jahr.

Nach nur zwei Jahren Bauzeit fand die Eröffnung der Straßenbahnlinie 3 am 13.08.2011 statt. Sie verkehrt in südwestliche Stadtteile, zuerst durch einen 1,3 km langen Tunnel vom Hbf. zur ersten oberirdischen Haltestelle " Untergaumberg“. Die Linie endet vorerst in Doblerholz. Eine Planung zur Verlängerung um 4,3 km bis zur Nachbargemeinde Traun ist aufgenommen wurden und die Bauarbeiten sollen kurzfristig beginnen. In diesem Zuge war im Gespräch, die Obuslinie 43 von der derzeitigen Endhaltestelle Stadtfriedhof um knapp 1 km nach Traun zu verlängern.

Mit der Ende 2011 vorgesehenen Auslieferung weiterer Mercedes Benz- Gasbusse ist die Umstellung des Autobusparks auf Gasbusse abgeschlossen. nach Lieferung der ersten zehn Einheiten im September 2007 folgten bis Ende 2010 noch weitere 48 Gelenk- und 14 Sologasbusse, sämtliche von Mercedes-Benz. Für die Betankung erfolgte die Errichtung einer Gastankstelle für 2,1 Mio. Euro, an der die Gasbusse mit 5 Minuten Betankungszeit wieder Energie erhalten. Die Gelenkgasbusse sind in der Beschaffung rund 55% teuerer als Dieselbusse. Auch die damalige Ankündigung, die Fahrzeuge seien leiser als Dieselbusse, konnte nicht gehalten werden. Die Motorgeräusche der Fahrzeuge nach bis zu 4 Jahren Betriebszeit sind sehr laut.

In den letzten beiden Jahren erfolgte der Einsatz von Hybridbussen, ab dem 06.07.2010 wurde ein Mercedes-Benz und ein Solaris-Hybridbus, vorwiegend auf den Obuslinien eingesetzt. Die Hybridbusse wurden seinerzeit als Alternative zum Obus beworben. Bei den Testfahrten in diesem Jahr, und zwar ab 20.6.2011 mit einem Hybridgelenkbus der Firmen Solaris/Vossloh-Kiepe mit seriellen Antrieb und einem MAN-Solo-Hybridbus wurden sie in der Presse als Alternative zu Bussen mit fossilen Brennstoffen gewertet, der Hybrid-Gelenkbus verkehrte drei Tage auf der Linie 27 aber auch an drei Tagen auf den Obuslinien 41/43.

Auch ein Bus mit größerer Kapazität wurde getestet, der Vorführwagen des 19,5 m langen Mercedes-Benz CapaCity verkehrte Ende November 2011 auf den Buslinien 12 und 25.

Fotos:
Obus 211 fährt am 03.10.2011 die Haltestelle Hbf in Richtung Froschberg an, das Bahnhofsumfeld hat sich in den letzten 10 Jahren stark geändert, über dem Busbahnhof rechts im Bild entstanden Büroeinheiten, rund 10 Jahre zuvor waren hier noch Parkanlagen (durch die die Straßenbahnlinie 3 vom Bahnhof oberirdisch fuhr), wie das Foto unten vom 18.09.2000 an gleicher Stelle mit dem Gräf&Stift-Gelenkobus 210 zeigt. Aufnahmen: J. Lehmann


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com