deutsch englisch

City-News Archiv

Szeged [HU] - Neue Straßenbahnlinie 2, neue Trolleybuslinie 19 ab März 2012

J. Lehmann - 21.05.12


Am 02.03.2012 fand die feierliche Eröffnung der neuen Straßenbahnlinie 2 statt. Sie startet wie die Linie 1 am Bahnhof, führt gemeinsam mit ihr durch die Innenstadt, zweigt drei Haltestellen vor der Endhaltestelle Szeged Plaza der Linie 1 ab und erschließt das Wohngebiet Makkosház. Die Neubaustrecke misst knapp 2 km mit fünf Haltestellen und der neuen Endstation Európa Liget. Im Stadtteil Makkosház enden auch die Trolleybuslinien 5, 8 und 9, die gleichzeitig geänderte Endhaltestellen ab den Fahrplanwechsel erhielten. Zum Fahrplanwechsel am 03.03.2012 fährt die Linie 5 anstelle Linie 8 bis Körtöltés utca vor dem Depot, die Linie 9 übernahm Endhaltestelle der Linie 5 und die Linie 8 sowie die neue Linie 19 fährt bis zur ehemaligen Endhaltestelle der Linie 9. Die Linie 19 wurde neu eingeführt und verkehrt gemeinsam mit der Linie 9 durch die Innenstadt. Während die Linie 9 400 m bis zur bisherigen Endhaltestelle Lugas utca verkehrt, erhielt die Linie 19 eine neue Endhaltestelle auf dem Víztorony tér im Stadtteil Tarján. Die Verlängerung beträgt rund 500 m. Die Linien 9 und 19 verkehren alle 10 Minuten in der Hauptverkehrszeit und alle 15 Minuten tagsüber, so dass auf dem gemeinsamen Abschnitt ein 5- bzw. 7½-Minuten-Takt geboten wird. Die Linie 8 bietet in der Hauptverkehrszeit einen 6-7-7 Minuten-Verkehr, die Linie 5 einen 7½-Minuten-Takt. Während die Linie 8 tagsüber alle 7½ Minuten fährt, wird die Linie 5 wie ganztags die Linie 7 im 15-Minuten-Takt bedient. Samstags und sonntags bieten die Linien 9 und 19 je einen 20 Minuten-Takt, die Linie 8 und die Linie 5 einen 10-Minuten-Takt, die Linie 7 verkehrt nicht.
Zu Spitzenzeiten sind maximal 32 Trolleybusse in Einsatz, je ein Niederflur-Kurs pro Linie ist im Fahrplan ausgewiesen.

Zur Verstärkung des Wagenparks wurden vier Gelenktrolleybusse aus Budweis in Betrieb genommen. Die am 2.12.2010 in Budweis abtransportierten Skoda 15Tr 37, 35 und 42 wurden zu Wagen T-622, T-623 und T-624, der 2009 aus Budweis übernommene Wagen 40 erhielt die Nummer T-621. Alle vier Wagen erhielten die übliche grün/weisse Lackierung.
Von den 46 Einheiten sind zwei Gelenktrolleybusse (T-660, T-650) und elf Solotrolleybusse niederflurig. Weitere Niederflur-Gelenktrolleybusse werden in eigener Werkstatt elektrisch ausgerüstet, Basis ist der Gelenkautobus der Firma Auto Rad Controlle Kft. (ARC), der die Lizenz am traditionellen Busnamen Ikarus übernommen hat.

Foto:
Škoda 15Tr Nr. T-624 auf der Széchenyi tér im, Einsatz auf der Linie 19 am 15.05.2012. Aufnahme: Ivan 'Bojaryšnik' Kostin


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com