deutsch englisch

City-News Archiv

Solingen [DE] - Begegnungen zum Jubiläum

J. Lehmann - 02.07.12


Auch zum 60jährigen Jubiläum organisierten die SWS Verkehrsbetriebe gemeinsam mit dem Obus-Museum Solingen ein Fest mit einem Tag der offenen Tür. Wie vor 15, 10 und 5 Jahren kamen auch einige Gastfahrzeuge nach Solingen, dieses Jahr der ÜHIIIs Nr 1 (1952-1969 in Solingen im Einsatz) und der Henschel HS 160 OSL Nr. 231, ehemals Baden-Baden (1959-1971, danach bis 1979 Esslingen 23). Bbeide befinden sich im englischen Privatbesitz. Sie kamen am Jubiläumstag 19.06.2012 per Tieflader aus England. Zudem weilt der Genter VanHool-Gelenktrolleybus 11, der sich ebenfalls im Privatbesitz befindet, seit Mai 2012 in Solingen., Aauch er wurde mit den anderen vier historischen Obussen in einem halbstündigen Fahrplan von 11-16 Uhr auf der Strecke vom Betriebshof nach Burg und nach Vohwinkel eingesetzt.

Neben dem vorhandenen Wagenpark der SWS wurden auf dem Betriebshof auch Neufahrzeuge präsentiert. Der Van Hool EquiCity mit der Fabrik.-Nr. 62878 und der Solaris MetroStyle 321 wurden gemeinsam mit dem SwissTrolley 965 und dem Berkhof 184 vor der Wagenhalle präsentiert, wo sich auch der Info-Stand der SWS befand.

Unter der Überdachung des Obus-Museums waren der Verkaufsstand des Museums und anderer Vereine, ein Kuchenstand und eine der längsten Eheim-Modellanlage mit zahlreichen fahrenden orginalen Eheim-Obussen, aber auch Nachbauten aus moderner Zeit. In einem Bierzelt vor dem Museumsplatz konnten Erfrischungen aller Art in Ruhe genossen werden., Aan den Wänden des Zelts konnten die Gäste historische Fotos und Zeitungsausschnitte studieren.

Als Zubringer zum Depot vom Graf-Wilhelm-Platz standen historische Autobusse im Einsatz, darunter ein über 60-jähriger Magirus-Deutz O3500 des Reisebüros Adorf aus Düsseldorf und der Mercedes-Benz O317 Anderthalbdecker aus Essen (Nr.3902/ ehemals Krefeld). Leider konnte der ursprünglich ebenfalls als Zubringer eingeplante Henschel-Gelenkbus HS 160 OSL-G Nr. 28 aus Trier (1962 als Obus gebaut, 1970 Umbau zum Dieselbus, heute als historisches Fahrzeug wieder mit Oberleitungsstangen ausgestattet) nicht fahren, so stand er mit weiteren historischen Bussen zur Ausstellung auf dem Platz. Am Ende der Veranstaltung half Solaris MetroStyle auf dem Rundkurs vom Depot zum Graf-Wilhelm-Platz aus.

Leider konnte der am 15.05.2012 in Mendoza feierlich an Vertreter des Obus-Museum übergebene TS 51 (ehemals Solingen 68) nicht rechtzeitig nach Solingen zurückgebracht werden, da die Zollbehörden in Argentinien weitere Unterlagen verlangen und eine Ausfuhr auf absehbare Zeit verweigern.

Für die zahlreichen Helfer des Vereins und den mitwirkenden Gastvereinen aus Österreich, England, Schweiz und Holland fanden am Sonntag einige Sonderfahrten mit den historischen und modernen Gastfahrzeugen statt. Rund 50 Teilnehmer fuhren zuerst mit dem Solaris 321 und VanHool Gent 7411 ab 10 Uhr, dann ab 14 Uhr mit Solaris 321 und Baden-Baden 231 und ab 16:30 Uhr mit Obus ÜHIIIs 1 und 59. Diese Fahrt führte dann nach Burg mit einem dortigen Abendessen.

Am Montag fand eine Fahrt mit dem Aufsichtsrat der SWS vom Betriebshof bis zur Krahenhöhe elektrisch und von dort mit dem Hilfsmotor zum Restaurant unter der Müngstener Brücke statt. Bei der dortigen Klausur hielt Direktor Mackinger ein Referat zur aktuellen Entwicklung auf dem Obussektor unter anderem auch aus Sicht der EU und zur Philosophie in Salzburg. Nach dem Vortrag wurde der Wagen wieder zur Krahenhöhe geschleppt und von dort fuhr der MetroStyle nach Burg und zurück zum Betriebshof. Hier wird am Dienstag per Tieflader zurück nach Salzburg transportiert.

Wegen einer Baustelle in Aufderhöhe verkehrten auch am Jubiläumstag auf den Linien 685/686 leider nur Dieselbusse. Das führt dazu, dass samstags und sonntags die neuen bzw. fünf Kurse der dann im Verbund bedienten Linien 684, 685 und 686 ausschließlich Dieselbusse zum Einsatz kommen.


Fotos:
oben: Im Betriebshof fanden die zahlreichen Besucher auch Gelegenheit, drei Generationen von VanHool-Trolleybussen abzulichten, rechts Solingen 265 (AG 300 T, Bj. 2003), Gent 11 (AG 280T, Bj. 1988) und der ganz neue EquiCity18 für Parma.
unten: Beide Solinger ÜH IIIs am Sonntag vor der Drehscheibe in Burg. Links Wagen 1, der allererste Solinger Obus von 1952, der wieder als Gastwagen aus England angereist war, rechts der Wagen 59 des Obusmuseums Solingen. Aufnahmen: Jürgen Lehmann





zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com