deutsch englisch

City-News Archiv

Dobric [BG] - Entschuldung des Trolleybusbetriebs um Mittel für neue Trolleybusse zu erhalten

J. Lehmann - 27.08.12


Im Juni 2012 beschloss der Gemeinderat die Erhöhung des Eigenkapitals der "Trolley Transport". Damit wurden die restlichen finanziellen Verpflichtungen getilgt. Vor acht Jahren war das Unternehmen mit mehr als 1,4 Millionen Lev verschuldet. Die finanzielle Stabilisierung erfolgte in Hinblick auf Fördermittel aus dem europäischen Fond vom bulgarischen Ministerium für Transport, die für Neubeschaffungen und Investitionen der Trolleybusbetriebe in 14 bulgarischen Gemeinden in Aussicht gestellt wurde.
Der Geschäftsführer der "Trolley Transport" Mitko Mitev teilte dem Gemeinderat mit, dass die billigsten neuen Trolleybusse, in der EU produziert, 320 000 € kosten, russische Wagen kosten rund 200.000 Levs. Dieses sind große Summen, die weder das Unternehmen, noch die Gemeinde alleine aufbringen kann.

Zurzeit werden drei Trolleybuslinien ganztägig (Linien 111, 131 und 176) und fünf Linien mit einzelnen Fahrten bedient. Die Linien 111 und 176 verkehren von 5:00 Uhr bis etwa 21:00 Uhr alle 15 Minuten, in Spitzenzeiten sogar fallweise im 10-Minuten-Takt, die Linie 131 alle 60 Minuten. Die Linien 123, 124, 170 und 177 verkehren mit einzelnen Fahrten in den Hauptverkehrszeiten morgens und abends, die Linie 199 bedient nachts mit einer großen Schleife das gesamte Netz, zwei Fahrten pro Nacht werden angeboten.
30 von ursprünglich 45 ZIU 682 der Baujahre 1987/88 sind noch vorhanden, davon sind sieben (001, 003, 013, 021, 023, 038 und 045) nicht betriebsfähig abgestellt. Von den 23 betriebsfähigen Trolleybussen kommen 15 in Spitzenzeiten zum Einsatz. Von Montags bis Freitags sind die Trolleybusse mit Schaffnern besetzt.

Foto:
Trolleybus 022 im Einsatz auf Linie 111 und 014 im Einsatz auf Linie 176, beide ZiU 682 des Baujahrs 1987. Aufnahme: Wilfried Wolf, 30.10.2007


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com