deutsch englisch

City-News Archiv

Wien/Vienna [AT] - Elektro-Kleinbuskonzept

K. Budach - 01.10.12


Nach erfolgreichen Testfahrten mit elektrisch angetriebenen Kleinbussen im Jahr 2011 wird diese Antriebstechnik auf den Citybus-Linien 2A und 3A der Wiener Linien Anwendung finden. Sogenannte „ElectriCitybusse“ werden hier zum Einsatz kommen.

12 Mini-Busse vom Typ Siemens/Rampini Alé sind bestellt, 2 bislang ausgeliefert, die anderen folgen bis Anfang 2013, um im Sommer 2013 beide Linien vollständig elektrisch betreiben zu können. Geladen werden die neuen Fahrzeuge an kurzen Oberleitungsstücken, die an den Endstellen Schwarzenbergplatz und Schottenring montiert sind. Zur Stromaufnahme dient ein Einholmstromabnahmer (Pantograph), der per Knopfdruck hoch- und heruntergefahren wird. Diese Schnell-Aufladung dauert maximal 15 Minuten. Die Stromzufuhr der kurzen Oberleitungsabschnitte erfolgt durch Verbindung mit der Straßenbahnfahrleitung. Über Nacht werden die Busse außerdem im Depot über mehrere Stunden in langsamem Modus aufgeladen.

Einige technische Daten der Busse:

Hersteller: Rampini/Siemens
Dreiphasen Synchromotor Siemens, max. Leistung: 150 kW
Reichweite: 150 km
Länge: 7,72 m
Breite: 2,20 m
Höhe: 3,15 m
Fahrgastplätze: 44, davon 9 Sitzplätze


Foto: Der erste Wagen bei der Vorführung mit angelegtem Stromabnehmer an der Endstelle Schwarenbergstraße am 10.9.2012.
Aufnahmen: Gerald Kempel


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com