deutsch englisch

City-News Archiv

Solingen [DE] - Linie 683 wird aufgewertet; Baustelle in Aufderhöhe hält an

J. Lehmann - 17.12.12


Auch zum Jahresende behindern Straßenbauarbeiten auf der Löhdorfer Straße in Aufderhöhe den Obusverkehr. Die Obusse müssen oft lange an der Baustellenampel warten und kommen daher insbesondere auf dem Hinweg nach Aufderhöhe verspätet an. Die Baustelle besteht bereits seit dem 30.01.2012, zuerst erfolgte der Straßenneubau von Kreisverkehr Siebels bis zum Löhdorfer Hof, nun wird das Stück bis zur Einmündung Steinendorfer Straße einschließlich der Kanäle erneuert. Dabei ist die Straße immer halbseitig gesperrt, in den ersten Monaten musste zeitweise mit Hilfsantrieben passiert werden.
In den Sommerferien vom 19.07.12 bis zum 21.08.12 erfolgte sogar eine komplette Sperrung der Löhdorfer Straße zwischen dem Kreisverkehr Siebels und der Einmündung der Steinendorfer Straße. Die Obuslinien 685 und 686 sowie die Buslinie 693 endeten an der Ersatzhaltestelle vor dem Kreisverkehr Siebels und wendeten dort. Die Fahrgäste zum Busbahnhof Aufderhöhe mussten in den Autobus der Linie 694 bzw. einen zusätzlichen Pendelwagen umsteigen und eine erheblich längere Umleitungsstrecke über die Uhlandstraße fahren.
Auf den Obuslinien 685/6 wurden vorwiegend Autobusse eingesetzt, insbesondere an Samstagen, wodurch dann auch die Linie 684 aufgrund des Linienverbunds mit Dieselbussen bedient wurde. Ab dem 06.08.2012 kamen die SwissTrolleys auf den Linien 685/6 zum Einsatz, sie wendeten mit Hilfsmotor am Kreisverkehr Siebels. Grund waren Erneuerungsarbeiten an der Fahrleitung im Bereich Krahenhöhe der Linie 683, die hierdurch für knapp zwei Wochen (bis 18.8.12 abends) mit Dieselbussen bedient wurde. Am Samstag 12.8.2012 waren nur SwissTrolleys auf den Linien 684-686 im Einsatz, somit bestand hier erstmals wieder Obuseinsatz auf diesen Linien am Samstag. Ab Ende der Sommerschulferien am 22.8.12 konnten wieder alle Linien mit Trolleybussen bedient werden.

Um im Spitzenverkehr morgens Verspätungen zu vermeiden, wurde ab dem 19.03.2012 ein zusätzlicher Kurs morgens eingesetzt. Der übliche Dienstplan sah morgens nur eine kurze zweiminütige Wendezeit in Aufderhöhe vor, nun kommt bis etwa 9:30 Uhr ein vierter Kurs zum Einsatz, der durch den planmäßig von der Linie 684 überwechselnden Wagen abgelöst wird.

Am 22.11.2012 stieß der SwissTrolley 953 frontal mit einem Renault Twingo auf der Gräfrather Straße in Wuppertal zusammen. Die Karosserieschäden am 953 werden zurzeit in der Karosseriewerkstatt Karl Kuhlen GmbH in Remscheid beseitigt. Am 27.11.2012 wurde der beschädigte Solinger Bus mit einem ADAC-Abschleppwagen nach Remscheid gebracht, dieses ungewöhnliche Ereignis wurde in der Tagespresse ausführlich dokumentiert. Weitere SwissTrolleys standen im Laufe des Jahres wegen Problemen mit den Dieselmotoren der Firma Iveco in den APU-Aggregaten der Firma Kirsch nicht zur Verfügung. So musste in den Sommermonaten auf die Obusse 958 und 964 verzichtet werden, deren APU-Einheit zur Reparatur bei den Herstellerwerken verweilte

Anfang 2012 erfolgte eine Ausschreibung zur Ausstattung von 24 Haltestellen der Linie 683 mit Informationstafeln. Nach Vergabe des rund 500.000 Euro-Projekts wurde ein Baubeginn für November 2012 angekündigt, dieser musste jedoch aufgrund Lieferschwierigkeiten der neuen Haltstellenmaste und dem Wintereinbruch auf Anfang 2013 verschoben werden. Die an den Umsteigepunkten am Graf-Wilhelm-Platz, Solingen Hbf, Solingen Mitte und am Busbahnhof Aufderhöhe montierten Anlagen sind derzeit außer Betrieb, da der Rechner der Anlage zwecks Reparatur ist. Die Anzeigen weisen den Fahrgast lediglich darauf hin, den Aushangfahrplan zu beachten. Die Bestückung der Linie 683 soll dann als Modell für weitere Linien dienen, für die ebenfalls Fördermittel beantragt sind.

In einem Testbetrieb bietet die SWS nun W-LAN in einigen Bussen an, so sind die Obusse 179 und 962 neben dem Dieselbus 751 hiermit ausgestattet, sowie auch die Van Hool 266 und 267. Das Probeangebot ist bis Ende Januar 2013 vorgesehen, nach Analyse der Nutzung wird das Angebot verlängert.

Eine aufgrund des zugenommenen Defizits der Verkehrsbetriebe von der CDU angestrebte Einsparung von Bus-Kilometern (siehe Solinger Tageblatt vom 11.05.2010) wird auch zum Fahrplanwechsel ab Anfang Januar nicht realisiert. Ein unabhängiger Sachverständiger schlug vor, unter anderem die Obusringlinien 681 und 682 von 18 bis 20 Uhr auf einen 20-Minuten-Takt zu reduzieren, die Obuslinie 683 sollte demnach tagsüber statt bisher alle zehn Minuten nur noch alle 15 Minuten fahren und zwischen Krahenhöhe und Burg lediglich einen durchgehenden 30-Minuten-Takt statt des bisherigen 10-Minuten-Takts in der Mittagszeit erhalten. Zudem schlug das Gutachten vor, den Takt der Linien 685 und 686 bis auf die Hauptverkehrszeiten auf 60 Minuten zu erweitern. Damit sollte eine Einsparung von einer halben Millionen Euro jährlich erreicht werden und das Defizit der Verkehrsbetriebe wieder unter 10 Mill. Euro gesenkt werden. Ein 2010 eingesetzter 27-köpfiger Fahrgastbeirat konnte Alternativvorschläge erarbeiten und auch eine Fortschreibung des Nahverkehrsplans erwirken. Diesem fehlt jedoch noch die Zustimmung des Stadtrats, hier strebt die CDU weiterhin Ausdünnungen an, siehe (siehe Solinger Tageblatt vom 05.10.2012).
Zum 1.1.2013 werden jedoch lediglich die Abfahrtszeiten ab den Endhaltestellen Hästen, Brockenberg, Burger Bahnhof und Widdert geändert. Von Montags bis Freitags fahren hier die Obusse zwei Minuten früher ab, auf der Linie 684 ab Widdert jedoch nur zu den Hauptverkehrszeiten.

Foto:
Vor dem Museum Baden konnte am 19.10.2012 SwissTrolley 963 festgehalten werden, der für dieses Museum wirbt. Aufnahme: J. Lehmann


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com