deutsch englisch

City-News Archiv

Solingen [DE] - Änderungen zum Fahrplanwechsel

J. Lehmann - 12.01.15


Mit Fahrplanwechsel zum 7. Januar erfolgen geringfügige Änderungen des Leistungsangebots auf den Solinger Obus- und Buslinien. So wurden die Fahrzeiten der Linien 681 bis 686 in der Innenstadt in Richtung Hästen/Höhscheid/Burg/Widdert angepasst, die bis zu zwei Minuten lange Wartezeit am Graf-Wilhelm-Platz aufgegeben und die Abfahrtzeiten zur Anschlusssicherung entzerrt. Die seit dem 4. August 2015 über den Schwebebahnhof Vohwinkel hinaus weiter zum Bahnhof Vohwinkel verkehrende Linie 683 behielt ihre Fahrzeiten von 25 Minuten von GWP bis Vohwinkel Bahnhof, jedoch erfolgte eine Verlegung der Abfahrtzeit ab Vohwinkel um 3 Minuten. Mit der Vorverlegung der Ankunftszeit der Linie 681/2 um zwei Minuten ergibt sich nun ein 5-Minuten-Takt auf dem Streckenabschnitt Central bis Bahnhof-Mitte im Wechsel mit der Linie 682 und der Linie 681. Während diese nun zur Minute 06, 16 usw. ab Graf-Wilhelm-Platz in Richtung Hästen/Höhscheid fahren, startet die Linie 683 zur Minute 01, 11 usw. in Richtung Burg bzw. Krahenhöhe, zeitgleich mit der Linie 684 im 10-Minuten-Takt.
Die Wendezeit im Krahenhöhe wurde durch Einsatz eines 12. Kurses auf 26 Minuten erhöht. Die Wendezeit in Burg sank auf 18 Minuten. Die Kurse fahren weiterhin wechselweise nach Krahenhöhe und Burg. Während die Linie 683 nun ganztägig mit 12 Kurse kommen weiterhin 20 Kurse auf den Linien 681/2 zum Einsatz, 5 bzw. 7 Kurse auf der Linie 684 und 4 Kursen auf den beiden Linien 685/6 nach Aufderhöhe. Somit sind 41 bzw. 43 Kurse für den Regelbetrieb der sechs Obuslinien montags bis freitags erforderlich. Weiterhin kommen morgens noch sechs Doppelwagen zum Einsatz, somit sind dann 49 Kurse zu besetzen, der Wagenpark besteht jedoch nur aus 50 Obussen. Die längere Zeit abgestellten Obusse 174 (nach einem Brand der Widerstände auf dem Dach im August 2013 abgestellt) und 961 (wegen Heizungsumbau) stehen seit Anfang November 2014 bzw. Ende Oktober wieder zur Verfügung. Hingegen kann der historische Dreiachser 42 des Obus-Museum Solingen aufgrund der nachstehend erwähnten Baustellen derzeit nicht als Doppelwagen aushelfen.

Mit dem Fahrplanwechsel wird gemäß Nahverkehrsplan samstags sowie an Sonn- und Feiertagen die Endhaltestelle Hästen nur noch im 30-Minuten-Takt angefahren. Durch das Wenden jeden zweiten Kurses der Linie 681 am Bülowplatz wird die erforderliche Pausenzeit gewährleistet, um wieder 12 statt 14 Kurse gemäß Fahrplan 2014 einsetzen zu können. Aufgrund Fahrzeitanpassung und längerer Wendezeit in Burg werden jedoch nun auf der Linie 683 neun statt bisher acht Kurse samstags sowie an Sonn- und Feiertagen benötigt.

Bedingt durch eine Baustelle auf der Berliner Brücke ist die Fahrspur Richtung Hbf gesperrt. Die Oberleitung ist nicht nutzbar. In den Weihnachtsferien erfolgte daher der Einsatz von Dieselbussen auf den Linien 681/2. Ab Dienstag, 6. Januar, werden auch auf der Linie 681/2 wieder Obusse eingesetzt. Servicemitarbeiter stehen tagsüber bereit, um die Stromabnehmer an der Haltestelle "Cobra" abzuziehen und am Hbf wieder anzulegen.

Ausreichend Dieselfahrzeuge, um einen Autobusersatzverkehr auf den Obuslinien zu fahren, stehen nur während der Ferienzeiten zur Verfügung. Der Wagenpark weist nun mit 51 Dieselbussen, darunter 14 Gelenkwagen, drei Einheiten mehr als Ende 2013 auf. Durch die verzögerte Ausmusterung der durch Neufahrzeuge ersetzten Dieselbusse lag die Anzahl im Frühjahr vorübergehend bei 60 Einheiten, die zur Ausmusterung vorgesehenen Wagen 612 und 654 sind Anfang Januar noch zugelassen, sechs der übrigen im Laufe des Jahres abgemeldeten Dieselbusse stehen ohne Kennzeichen auf dem Betriebshof.

Ein großes Interesse fand die Vorstellung des im September aus Mendoza zurückgekehrten TS am 19.10.2014. Nun sind wieder alle Generationen der Solinger Obusse als Museumswagen vertreten. Weiterhin erfolgreich konnten auch dieses Jahr mit dem MAN-Dreiachser Nikolausfahren angeboten werden, alle zehn Fahrten waren restlos ausverkauft.

Foto:
Insbesondere im Schülerverkehr reichte der Platz an den Bussteigen am Graf-Wilhelm-Platz nicht aus, mit dem neuen Fahrplan wurden die Abfahrtszeiten wieder entzerrt. Aufnahme: Jürgen Lehmann


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com