deutsch englisch

City-News Archiv

Pernik [BG] - Noch Hoffnung zur Wiederaufnahme?

J. Lehmann - 28.12.15


Die Gesellschaft "Trolley Transport“ ist seit Ende März 2015 zahlungsunfähig, bei dem Elektrizitätswerk sind hohe Schulden aufgelaufen, auch die Mitarbeiter erhielten kein Gehalt mehr. Der Betrieb auf den Trolleybuslinien ist seit dem 30. März 2015 eingestellt. Trotz des mehrfachen Protests der Mitarbeiter von Trolley Transport, die häufig vor dem Rathaus protestieren, denkt die Stadt nicht an eine Übernahme des verschuldeten Betriebs. Hingegen wurde im Juli 2015 ein neuer städtischer Betrieb gegründet, es bestand die Absicht, Ende September den Betrieb auf der meist genutzten Linie 20 mit gebraucht aus Sofia übernommenen Ikarus-Trolleybussen wieder aufzunehmen. Dieses konnte jedoch bislang noch nicht realisiert werden.
Mit der Gründung der neuen städtischen Gesellschaft besteht die Absicht, Fördermittel zu beantragen, Fahrleitung und Unterwerke zu sanieren und Trolleybusse neu zu beschaffen. Außerdem soll ein Informationssystem an Haltestellen installiert werden. Die Bürgermeisterin gibt sich in einem Interview zum Jahresende 2015 optimistisch, dass bereits Ende 2016 die ersten Investitionen mit EU-Mitteln aus dem Programm "Regionale Entwicklung" durchgeführt werden können.

Foto:
Weiterhin eingestellt: Weder die Gelenkwagen aus einheimischer Produktion, noch die russischen ZiU-682-Trolleybusse, wie hier Wagen 210 im Einsatz auf der Linie 20 am 19.4.2007, befinden sich derzeit im Einsatz. Aufnahme: Wilfried Wolf


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com