deutsch englisch

City-News Archiv

trolley:firmen - Einsatz von Personenanhängern hinter Trolleybussen geht weiter zurück

K. Budach - 18.11.15


Zumindest in Europa haben Personenanhänger hinter Dieselbussen in den vergangenen Jahren wieder eine gewisse Verbreitung gefunden, auch im großstädtischen Einsatz findet man sie an verschiedenen Orten wieder. So haben unter anderem die Stadtwerke München Anfang November 2015 weitere 15 Anhängerzüge (Zugwagen MAN + Anhänger HESS) zur Lieferung im Frühjahr 2016 bestellt, um den vorhandenen Bestand von aktuell eigenen 22 Zügen (Solaris & MAN Zugwagen + Göppel-Anhänger) weiter aufzustocken.

Obwohl das Traktionsverhalten der Trolleybusse einen Anhängereinsatz durchaus nahelegt, geht der Einsatz bei den verbliebenen Betrieben Luzern und Lausanne seit einigen Jahren ständig zurück.

In Lausanne ging 1987 der allererste Personenanhänger in Niederflurbauart in Betrieb, seither wurden weitere 30 Fahrzeuge in Dienst gestellt. In den letzten Jahren kamen jedoch mehrere Serien neuer Gelenktrolleybussen in Betrieb, so dass bis 2014 zunächst alle älteren, bis in die siebziger Jahre beschafften Hochflur-Anhänger außer Dienst gestellt wurden, gefolgt inzwischen auch von den ersten NF-Anhängern. Dies sind neben dem Prototyp Nr. 981 aus 1987 die Nr. 901, 908, 909 und 915 aus 1990. Nr. 981 und 915 gingen an die Vereinigung Rétrobus. Allerdings werden die verbliebenen 16 Anhänger aus der Beschaffung von 1990 aktuell einer größeren Revision unterzogen und dabei auch im Innenraum modernisiert, um sie noch einige Jahre einzusetzen.

Die Luzerner Verkehrsbetriebe hatten wie berichtet im Zuge des Kaufs neuer Gelenk- und Doppelgelenktrolleybusse im vergangenen Jahr die 1998-2002 beschafften Hess-Niederfluranhänger 301-311 außer Dienst gestellt. Wagen 301 wurde an die Museumsvereinigung Rétrobus abgegeben, während die übrigen zehn Anhänger zum Verkauf angeboten wurden. Sie entsprechen weitgehend dem aktuellen Design und sind auch nach 12-16 Jahren noch keineswegs am Ende ihrer wirtschaftlichen Einsatzdauer angekommen. Zwei der Wagen konnten mittlerweile an die PTT PostAuto Schweiz AG abgegeben werden. Sie wurden revidiert, umlackiert und kommen seit diesem Sommer im Berner Oberland zwischen Lauterbrunnen und Stechelberg zum Einsatz.

Aktuell fahren in Luzern nur noch die zuletzt 2005 beschafften Anhänger 312-316 hinter den verbliebenen NAW-Hochflur-Zweiachsern. Ihr Einsatz wird mit der Auslieferung weiterer neuer Gelenk- und Doppelgelenkwagen voraussichtlich in etwa zwei Jahren enden.

Eine Detailübersicht über den Anhängereinsatz in Europa findet sich in der Ausgabe 9/2015 der Fachzeitschrift stadtverkehr.

Foto:
Für große Kapazitäten geeignet - Anhänger 915 der neuesten Serie in Luzern, hier auf Linie 8 am Verkehrshaus der Schweiz. Aufnahme: Dirk Budach





klicken Sie auf das Bild um es in Originalgre darzustellen (width="876" height="584")

zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com