deutsch englisch

City-News Archiv

Solingen [DE] - Vier BOBs für Solingen gesucht!

J. Lehmann - 04.01.16


Am 18.12.2015 veröffentlichten die Stadtwerke Solingen GmbH die Ausschreibung für vier Batterie-Oberleitungs-Busse (BOB) im Europäischen Amtsblatt. Die Ausschreibung sieht den 26.1.2016 als Frist für Teilnahmeanträge vor, eine Submission ist für den 24.03.2016 geplant. Die BOB werden in der Ausschreibung wie folgt beschrieben: Vier Batterie-Oberleitungs-Busse mit Hochleistungsenergiespeichern und einem intelligenten Lade- und Energiemanagement sollen im Rahmen eines Pilotprojekts als Beitrag zur nachhaltigen Mobilität zur Erhöhung des Anteils der elektrischen Verkehrsleistung unter Verwendung des bestehenden Oberleitungssystems beschafft werden, der Einsatz wird am bestehenden Oberleitungssystem und auf Strecken ohne Oberleitung im Linienbetrieb erfolgen. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit wird für die Karosserie das Design eines Standardlinienbusses erwartet, zudem ist der Vordereinstieg zur Fahrausweiskontrolle durch den Fahrer zwingend vorgeschrieben. Der Rahmen und Aufbau soll langlebig sein. Das Design des Innenraumes soll hingegen der innovativen Fahrzeugtechnik angemessen ausgeführt werden.
Die Ausschreibung beinhaltet zudem eine Option auf 16 weitere Fahrzeuge, die bei erfolgreichem Abschluss des Pilotprojektes (Dauer: 24 Monate) bis spätestens 30.6.2020 beauftragt werden sollen. Als Vertragslaufzeit bzw. Beginn der Auftragsausführung ist der 15.6.2016, als Abschluss der 31.3.2018 genannt. Der Auftrag ist in zwei Losen aufgeteilt: Los 1: Fahrzeugteil (ohne Elektro- und Hybridanteil), Los 2: Elektro- und Hybridanteil (ohne Fahrzeugteil), es wird gefordert, dass der Elektroausrüster als Konsortialführer auftritt.

Am 24. und 25.11.2015 wurden knapp 6 Jahre nach der Außerdienststellung die MAN-Dreiachsobusse abtransportiert. Letztendlich konnte der Zwischenhändler, der die Wagen bereits 2009 erwarb, diese an die ukrainische Handelsfirma Litan LTD aus Dnipropetrovsk verkaufen. Diese traten bereits als Zwischenhändler beim Verkauf von Trolleybussen aus Vilnius nach Zhitomir auf. Diese 15 Trolleybusse wurden zuvor in der Ukraine vollständig überarbeitet und mit einer grünen Lackierung versehen. Für die Lieferung von gebrauchten Straßenbahntriebwagen für Mariupol erhielt im Dezember 2015 die Firma Litan nach einer Ausschreibung den Auftrag, hier sollen gebrauchte Triebwagen aus Prag geliefert werden.

Mit Schulbeginn nach den Weihnachtsschulferien am 7.1.2016 gibt es geringfügige Änderungen im Fahrplan der Obuslinien. Auf der Linie 682 wird die bisherige Fahrt der Linie 682 ab Hauptbahnhof in Richtung Wald und Central werktags von 19:27 Uhr auf 19:35 Uhr verlegt, während auf der Linie 684 im 10-Minuten-Verkehr zwischen 6:00 Uhr und 8:10 Uhr sowie mittags von 13:10 Uhr bis 14:50 Uhr die Fahrten von Widdert in Richtung Hasselstraße um fünf Minuten vorverlegt werden.

Im Rahmen eines Haltestellenprogramms wurden von der Stadt Solingen (Stadtdienst Planung, Mobilität, Denkmalpflege) auch in 2015 einige Bushaltestellen entlang der Obuslinien barrierefrei um- und ausgebaut. So erhielten die Haltestellen Dingshaus (Linie 681 Richtung Graf-Wilhelm-Platz), Erholungsstraße (Linie 681 Richtung Hauptbahnhof) und Hoffnung (Linie 685/6 Richtung Graf-Wilhelm-Platz) eine geringfügige Verlegung und eine vollständige Neugestaltung mit einem Hochbord, einen Blindenleitstreifen und einer Wartehalle.
Die Haltestellen Werner Straße (Linien 682/683 Richtung Graf-Wilhelm-Platz) und Central (Linien 682/683 Richtung Graf-Wilhelm-Platz) behielten ihren alten Standort, es wurde jedoch die Fahrbahn im Haltestellenbereich komplett erneuert und der Aufenthaltsbereich auf dem Gehweg mit einem Blindenleitstreifen ausgestattet.
Im Rahmen der Umbaumaßnahme Kölner Straße erhielt die Haltestelle Birker Straße der Obuslinien 682 und 685 in Richtung Graf-Wilhelm-Platz einen Blindenleitstreifen, in Fahrtrichtung Höhscheid wurde die Haltestelle an dem vorhandenen Standort komplett neu mit Hochbord, Blindenleitstreifen und Wartehalle ausgebaut.

Drei gebraucht erworbene Dieselgelenkbusse des Typs Mercedes-Benz EvoBus O530 G des Baujahrs 2003 wurden Ende November nach Solingen überführt. Es handelt sich um die Wagen 53, 54 und 56 der Straßenbahn Herne - Castrop-Rauxel GmbH (HCR), die mit den Kennzeichen SG-SW 1521 bis 1523 die Wagen-Nr. 521-523 der bis 2014 abgemeldeten Soloautobusse O405N erhielten. Bis auf einen Wagen (704) wurde in 2015 die gesamte Serie von Mercedes-Benz Soloautobussen des Typs O405N2 (Nr.701-706) vom Baujahr 1997 abgemeldet und verkauft, so dass der Autobus-Wagenpark Ende 2015 somit 47 Einheiten umfasst.


Foto:
Mit rund 750 Tkm gehört der fast 13 Jahre alte VanHool-Gelenkobus 261 zu den ersten Anwärtern zum Kilometermillionär, ebenfalls hat 251 als erster und 270 als letzter Wagen der 2002/03 in Dienst gestellten Serie die 3/4-Millionen km erreicht. Aufnahme: J. Lehmann
unten: Auf LKW-Tieflader stehen die Wagen 44, 64, 46, 35, 50, 40, 48, 52, 55 und 37 am 24.11.2015 abfahrbereit auf dem Betriebshof, die im Hintergrund sichtbaren 67, 36 und 51 wurden erst am 25.11.2015 verladen. Aufnahme: Marcus Fey


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com