deutsch englisch

City-News Archiv

Esslingen [DE] - Offizielle Übergabe der Batterie-Trolleybusse an die Stadt

J. Lehmann - 16.02.16


Am 15.02.2016 fand die Vorstellung des ersten Elektrobusses mit mobiler Auflademöglichkeit auf dem Rathausplatz in Esslingen statt. Der Verkehrsminister Winfried Hermann des Landes Baden-Württemberg übergab bei dem Pressetermin den ersten der vier bestellten Busse formell an den Oberbürgermeister Jürgen Zieger. Die beschafften Fahrzeuge werden als Elektro-Hybrid-Gelenk-Trolleybusse bezeichnet, der Wagenkasten stammt von der Firma Solaris, die elektrische Traktionsausrüstung einschließlich Energiespeicherkomponenten lieferte die Vossloh Kiepe GmbH. Weitere Daten über die 18,75 Meter langen Elektrobusse sind im Datenblatt der Firma Vossloh Kiepe unter mehr Informationen zu finden.
Zwei der vier im Herbst 2014 bestellten Fahrzeuge sind inzwischen in Esslingen eingetroffen, sie erhielten die Betriebsnummern 501 und 502. Das dritte Fahrzeug wird am kommenden Freitag (19.02.16) und das vierte Anfang März 2016 erwartet.
Zur Vorstellung und der Vorführfahrt trug Wagen 501 noch ein vorläufiges Kennzeichen, eine Anmeldung der Fahrzeuge wird in den nächsten Tagen erwartet.
Die Anschaffungskosten für alle 4 Busse belaufen sich auf insgesamt knapp vier Millionen Euro, als Stückpreis wurde bei der Bestellung 970.000 € angegeben. Das Land Baden-Württemberg fördert die Beschaffung mit 600.000 Euro aus dem Topf der Landesinitiative Elektromobilität. Ein weiterer Zuschuss von 400.000 € stammt vom Verband Region Stuttgart (VRS), der die Hybrid-Elektrobusse in das Förderprogramm "Modellregion für nachhaltige Mobilität" aufgenommen hat. Weitere Zuschüsse gab es vom Land und vom VRS aufgrund der Ersatzbeschaffung von älteren Fahrzeugen, die letztmalig in 2015 erteilt wurden. Daher gelten die vier neuen Busse als Ersatzbeschaffungen für drei der neun vorhandenen Gelenkobusse des Baujahrs 2002, sie sollen nach Inbetriebnahme der Neufahrzeuge verkauft werden.

Die neuen Fahrzeuge sollen als dritte Buslinie die Linie 113 nach Berkheim elektrisch bedienen. Sie fährt alle 30 Minuten vom Bahnhof hinauf zum Zollberg und dann über Berkheim und Oberesslingen zurück zum Esslinger Bahnhof. Dabei werden die neuen Elektrobusse die Strecke bergauf über die Zollbergstraße unter Oberleitung fahren, um während dieser Fahrtzeit die Batterie aufzuladen. Mit der aufgeladenen Batterie wird vom Zollberg weiter nach Berkheim gefahren und weiter bergab zum Esslinger Bahnhof über die Adenauerbrücke zurück. Die Linie 113 verkehrt zeitversetzt auch in Gegenrichtung, so dass alle 15 Minuten ab Esslingen ein Bus nach Berkheim fährt. In dieser Richtung wird aber noch weiterhin ein Dieselbus eingesetzt, da die Leistungsfähigkeit der Batterie noch zu knapp ist, wenn Reserven für unvorhersehbare Störungen wie längere Staus einplant werden.
Daher besteht die Absicht, die beiden anderen neuen Elektrobusse im reinen Oberleitungsbetrieb auf der Linie 118 einzusetzen.

Auch die nördlichen Stadtteile der Stadt Esslingen sollen an das Elektrobusnetz angeschlossen werden, so eine Vision des Werkleiters des Städtischen Verkehrsbetriebs Esslingen (SVE), Harald Boog, hierzu wäre aber ein Ausbau des Oberleitungsnetzes in der Stadt erforderlich.

Fotos:
Vor dem alten Rathaus wurde der erste neue Elektro-Hybrid-Gelenk-Trolleybus den Politikern der Stadt und des Landes präsentiert, bevor der Wagen bei einer Probefahrt seine Qualitäten unter Beweis stellen konnte. Aufnahmen: Pressefoto SVE (oben), Oliver Haug (unten)


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com