deutsch englisch

City-News Archiv

trolley:firmen - Vossloh-Kiepe: Projekt für den Einsatz flottentauglicher IMC Batteriebusse

J. Lehmann - 18.07.16


Am 30. Juni 2016 erteilte die Euregio Rhein-Waal den Zuschlag für das Projekt „E-bus 2020: In Motion Charging“, in dem 10 Parteien der niederländischen Region Gelderland und dem deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen involviert sind. Die Firma Vossloh Kiepe GmbH ist Hauptkoordinator des Projekts, zusammen mit der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen (HAN), der Gemeinde Renkum, der Gemeinde Arnhem, und den Firmen Hermes, Bordbuster, Fransen Technical Services, Venema-tech, Friedrich Hippe GmbH und I+ME Actia GmbH.
In einem ersten Schritt sollen zwei 18 Meter Batteriebusse mit In-Motion-Charging (IMC) entwickelt und ab 2017 in Arnheim erprobt werden. Die Batterien der elektrischen Busse werden während der Fahrt im bestehenden Oberleitungsnetz aufgeladen und können dann über die Endhaltestellen hinaus elektrisch mit der Energie aus den Batterien weiterfahren. So können bestehende Linien zu den Außenbezirken verlängert werden und Autobuslinien ersetzen. Zudem wird untersucht, ob das Oberleitungssystem der Trolleybusse als „Smart Grid“ eingesetzt werden kann und andere Elektrofahrzeuge zur Aufladung ihrer Batterien dienen kann. Die Projektpartner entwickeln daher mit Batterien bzw. Akkus ausgestattete Ladestationen, die den rückgespeisten Strom der Trolleybusse speichern können und dann bei Bedarf für elektrische Fahrzeuge zur Verfügung stellen.

Mit anderen Projektpartner wird in Kürze ein gleichartiges Projekt in Solingen starten. In dem Projekt "E-Bus 2020 - Emissionsfreier ÖPNV als Teil der Smart City werden auch Batteriebusse mit In-Motion-Charging (IMC) beschafft, eine Auftragsvergabe für vier Fahrzeuge mit Firma Solaris wird im August erwartet.

Bereits in Betrieb sind die vier für die Stadt Esslingen im Rahmen des Projekts „TrolleyPlus-Batteriegestützter OBus Esslingen“ im Rahmen des Förderprogramms Modellregion für nachhaltige Mobilität beschafften Batteriebusse mit In-Motion-Charging (IMC). Der Traktionsspezialist Vossloh Kiepe übernahm die Konsortialführung des umweltfreundlichen Projekts und produzierte mit dem Fahrzeughersteller Solaris Bus & Coach die vier Fahrzeuge. Auch hier wird bestehende Oberleitung genutzt, um die Batteriebusse während der Fahrt aufzuladen. Die Fahrzeuge sind seit dem 17.05.2016 auf den Linien 113 und 118 in Betrieb.

Auch bei jüngsten Lieferungen von Trolleybussen für Cagliari, Genf, Luzern und Zürich kommen Batteriepacks anstelle von dieselelektrischen Hilfsmotoren zum Einsatz. Selbst ältere Fahrzeuge erhalten in Zürich eine entsprechende Nachrüstung.

Fotos:
oben: Ohne langen Standzeiten zur Aufladung können die 18,75 Meter langen IMC-Batteriebusse unter der Oberleitung während des Linieneinsatzes aufgeladen werden, hier in Esslingen Wagen 501 am ersten Betriebstag am 17.5.16. Aufnahme: J.Lehmann
unten: Symbolzeichnung des Projekts, aus der Pressemitteilung unter:


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com