deutsch englisch

City-News Archiv

Pyongyang [KP] - Erweiterung des Netzes und neue Wagenhalle

J. Lehmann - 25.07.16


Am 03.November 2015 wurde das komplett neu errichtete Wissenschaftlerwohnviertel an der Mirae-Straße feierlich eröffnet, dieses Gebiet wurde durch eine 10,1 Kilometer lange Trolleybuslinie erschlossen, welche seit dem Frühjahr 2016 den Hauptbahnhof von Pyongyang mit dem Wissenschafts- und Technologiezentrum auf der Insel des Taedong-Flusses verbindet. Diese Strecke bildet die derzeit zehnte Trolleybuslinie in der Hauptstadt und wird im 3-5 Minuten-Intervall bedient. Da die dort eingesetzten Fahrzeuge die Abstellfläche „Pyongyangyok“ nutzen, wird diese seit dem Frühjahr überdacht und beinhaltet künftig fünf Fahrleitungspaare! Diese Abstellhalle speist zusätzlich auch die Trolleybusstrecke vom Hauptbahnhof nach „Ryonmotdong“ Nachdem die Hallenkonstruktion (noch ohne Dach) Anfang April 2016 fertiggestellt wurde, gab es am 11. und 12. April 2016 zeitweilige Ersatzverkehre auf den Strecken nach „Ryonmotdong“ und „Kwahakkisuljondang“, da die Oberleitungsanlagen der Halle nebst neuen Wendemöglichkeiten an die davorliegende Strecke angeklemmt wurden.
Der Verkehrsbetrieb beabsichtigt indes nach den 200 Neufahrzeugen nochmals weitere Fahrzeuge zu produzieren um die letzten Altbauwagen abzustellen, welche nur noch etwa 20% des täglich eingesetzten Wagenparks ausmachen.

Hinweis:
Der Fotograf und Sonderfahrtenorganisator Daniel Möschke aus Plauen führt im Juni 2017 auf seiner fünften Nordkorea-Tour eine einwöchige Gruppenreise durch, welche Straßenbahn- und Oberleitungsbusfreunden den Nahverkehr dieser Stadt näher bringt. Neben Fotomöglichkeiten und Einblicken werden auch 15-20 Fotosonderfahrten angeboten. Weitere Informationen (nur für ernsthaft interessierte Teilnehmer) unter: daniel-syrau(at)web.de -> beim Anschreiben bitte das (at) durch ein @ ersetzen!


Fotos:
oben: Der Chollima-91 152 kurz nach der Haltestelle Miraesangjintap, nachdem er das 1,3km lange Wissenschaftlerwohnviertel durchfahren hat. Erst im Frühjahr 2016 wurde auf dieser O-Busstrecke der Verkehr aufgenommen.
mitte: Die Abstellfläche Pyongyangyok erhielt eine Wagenhalle, welche mit 5 Spuren künftig Platz für etwa 35-40 Fahrzeuge bietet. Am 11. und 12. April 2016 wurde die komplette Fahrleitungsanlage in dieser Hallenkonstruktion montiert und an die davorliegende Strecke angeschlossen. Das Dach soll im Laufe des Jahres 2016 noch gedeckt werden.
unten: Während am 11. April 2016 die Weichen an der neuen Oberleitung der Pyongyangyok-Abstellhalle eingebaut wurden, musste die Ryonmotdong-Linie für einige Stunden in der Wendeschleife "2 Paek" vorzeitig wenden. Endsprechend viele Fahrzeuge drängten sich in der Hauptverkehrszeit durch diese Blockumfahrung. Aufnahmen und Information von Daniel Möschke, ebenfalls nachfolgender Videovorschlag:


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com