deutsch englisch

City-News Archiv

Zurich [CH] - Zürich erhält den ersten Doppelgelenk-Trolleybus

H. Schaffer - 17.08.07


Am 16. August stellte die VBZ gemeinsam mit der Firma Firma HESS AG in Bellach (CH) den ersten von 17 Doppelgelenk-Trolleybussen "LighTram" der Öffentlichkeit vor. Auf dem Hof der Zentralwerkstatt begrüßte Direktor Hans-Peter Schär im neuen Trolleybus die Gäste und Medienvertreter. Er erwähnte die erfolgreichen Testfahrten des aus Geuf geliehenen Doppelgelenkwagen im I.Quartal 2006, nach denen die Bestellung für die 17 Doppelgelenkwagen ausgelöst wurden. Er legte dar, daß durch den fehlenden Ausstoß von CO2 und Feinstaub der Trolleybus umweltfreundlich ist und dass sie nicht von unkalkulierbaren Rohstoffpreisen abhängigg sind. Den Fahrgästen wird durch die geringe Vibration, das sanfte Anfahren, der Niederflurigkeit und der Klimaanlage ein erhöhter Fahrkomfort geboten.
Anschließend stellte Alex Naef die Parameter des LighTram vor. Der 24,7 m lange, mit fünf niederflurtüren Türen ausgestattete Trolleybus weist für Zürich 62 Sitz- und etwa 138 Stehplätze auf. Die elektrische Ausrüstung stammt von VOSSLOH-KIEPE in Düsseldorf (D). Ein Großteil der Bauteile sind baugleich zu den Normalgelenkobussen. Jedes Fahrzeug kostet 1,7 Millionen Schweizer Franken (etwas weniger als 1,1 Millionen EUR).
Bei einigen Runden auf der Teststrecke der Werkstatt konnten sich die Gäste über den Komfort und der ruhigen Fahrweise des neuen Obus selbst überzeugen.

Der am 08.08.07 nach Zürich gelieferte Trolleybus (No.61) wird Anfang September den Liniendienst auf der Linie 31 aufnehmen. Ab September werden monatlich zwei Doppelgelenktrolleybusse (No.62-77) ausgeliefert. Der letzte Wagen wird somit Anfang Mai in Betrieb sein. Zu diesem Zeitpunkt wird die Linie 31 (Hegibachplatz-Schlieren) und in Ausnahmen auch die Linie 32 (Strassenverkehrsamt-Holzerhurd) komplett mit DGT bedient werden.
Die 18 bestellten normalen Gelenkobusse, von denen bereits 15 Wagen (144-158) im Einsatz sind, werden ab Oktober 2007 auf allen Linien zum Einsatz kommen. eine Festlegung im Fahrplan ist jedoch nicht vorgesehen, jedoch kann telefonisch der Einsatz der Niederflurfahrzeuge erfragt werden. Bis Ende September werden die drei fehlenden Wagen (159-161) ausgeliefert und auch die von der Stadt die noch durchzuführenden Änderungen an der Infrastruktur durchgeführt sein, derzeit sind die Linien 33 und 46 für die neuen Trolleybusse noch nicht freigegeben. (ergänzt JLn17.8.07)

Auf nachstehenden Foto stehen vor dem neuen Doppelgelenkwagen neben dem VBZ-Direktor Hans-Peter Schär (rechts) die Vertreter der Vossloh-Kiepe Jürgen Langwost (links) und der Firma Hess Alex Naef (Mitte): (Foto: J. Lehmann, 16.08.07)


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com