deutsch englisch

City-News Archiv

Esslingen [DE] - Batterie-/Trolleybusse überzeugen den Landesverkehrsminister

J. Lehmann - 13.11.17


Im Zuge der Bewerbung um Fördergelder aus dem bundesweiten Mobilitätsfonds mit einem Paket von sechs konkreten Projekten stellte die Esslinger Stadtverwaltung dem Landesverkehrsminister Winfried Hermann ihre vier Elektro-Hybridfahrzeuge am 16.10.2017 vor. Das Antragspaket wurde zuvor in einer öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt am 18.09.2017 detailliert vorgestellt. Neben dem Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur und Mobilitätsstationen, die als Fahrradverleih und Fahrradparkhaus mit integrierter Elektrotankstelle für E-Bikes, Pedelecs und E-Autos konzipiert sind, steht der Ausbau des elektrischen ÖPNV im Vordergrund. Für den in der Gemeinderatssitzung am 24.07.2017 beschlossenen Ausbaus des Anteils der Esslinger Verkehrsbetriebe (SVE) auf 63% und deren vollständige Umstellung auf elektrischen Betrieb sind Fördermittel für Fahrzeuge und Ausbau der Infrastruktur geplant.
Die vier bereits 2015/2016 beschafften Hybrid-Trolleybusse wurden auf dem Esslinger Marktplatz am 16.10.2017 aufgestellt und dem Landesminister präsentiert, der sich in einer anschließenden Probefahrt von der Qualität und Zuverlässigkeit der Fahrzeuge überzeugen konnte. Die vier Fahrzeuge sind für den Einsatz auf den Linien 113 und 118 bestimmt, hier wird zum Aufladen unter anderem die Oberleitung auf der Zollbergstraße genutzt. Da jedoch ab dem 08.05.17 umfangreiche Hangsicherungsarbeiten auf der Zollbergstraße und der Esslinger Str. in Zollberg mit zeitgleicher Leitungssanierungsarbeiten durchgeführt wurden, konnte die Oberleitung nur noch eingeschränkt genutzt werden. Aus diesem Grund konnte die Linie 113 bis zum Ende der Sommerschulferien nicht elektrisch bedient werden. Die Anzahl der Kurse wurde von vier auf drei reduziert, um die Wendezeit der Linie 113 am Bahnhof zu verringern. Ab Montag, 11.9.17 kamen wieder Batterie-/Trolleybusse auf der Linie 113 zum Einsatz und am 16.10.2017 wurde den Hybridtrolleybussen eine höhere Ladezeit am Bahnhof gewährt und die Kursanzahl der Linie 113 wieder auf vier erhöht. Die Linie 118 wird jedoch noch weiterhin nicht elektrisch befahren, zudem ist seit Montag, 26.06.2017 die gegenläufige Linienführung in Zollberg aufgehoben. Dieses soll für die Dauer der Bauarbeiten bis voraussichtlich Ende November 2017 andauern.
Die Hybrid-Trolleybusse kommen daher regelmäßig auf der Linie 101 zum Einsatz neben den 15-jährigen VanHool-Gelenkobussen. Für deren Ersatz sind nun zur Lieferung Ende 2018 und Ende 2019 je drei Elektro-Hybrid-Busse ausgeschrieben, eine entsprechende Ausschreibung veröffentlichte die SVE am 16.8.2017. Dabei ist die zweite Lieferung als Option gekennzeichnet, da die Beauftragung erst nach Freigabe der Haushaltsmittel durch den Gemeinderat erfolgen kann.
Die Renovierung des Henschel-Obus 22 aus 1962 schreitet weiter voran: Das Team um SHB-Projektleiter Ronald Kiebler wird in Kürze mit dem Ersatz der Lager zur Achsaufhängung an der Vorderachse fertig, dann kann der Kompressor und der Widerstandslüfter eingebaut werden. Die Achshalter der Hinterachse sind ebenfalls wieder eingebaut. Die Hinterachse wird wieder zusammengebaut, bereift, und ist dann zur Hochzeit bereit, diese ist für Januar 2018 beabsichtigt. Die Restarbeiten an der Druckluftanlage, wo jedes Ventil zum Austausch neu beschafft wurde, der Einbau der ZF-Lenkhelfpumpe, die Wiederherstellung der Zentralschmierung bilden dann den Abschluss, bevor der Wagen wieder auf den Boden herabgelassen wird. In den Folgemonaten kümmert sich das Team noch intensiv um die Karosserie, das Dach und den Innenraum. Aber da Anfang 2018 die richtig großen Arbeiten fertiggestellt sind, wird das Fahrzeug rechtzeitig zum 75-jährigen Jubiläum des Obusbetriebs in 2019 fahrbereit sein.

Fotos:
oben: Präsentation der vier Elektro-Hybrid-Busse auf dem Esslinger Marktplatz anlässlich des Besuchs des Landesverkehrsministers am 16.10.2017. Aufnahme: R. Kiebler
unten: Bei der Vorstellung der neuen VanHool vor 15 Jahren am 11. Juni 2002 war der Henschel-Obus 22 von 1962 noch aktiv dabei, nach der offiziellen Vorstellung fand noch eine Ausfahrt mit dem Wagen statt, hier bei der Einfahrt zum Betriebshof. Es besteht die Hoffnung, dass der mittlerweile 55 Jahre alte Wagen zum 75-jährigen Obusjubiläum wieder betriebsfähig ist. Aufnahme: J. Lehmann


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com