deutsch englisch

City-News Archiv

Sanremo [IT] - Nach Unterbrechung wieder in Betrieb, aber nur noch fünf Trolleybusse betriebsbereit

K. Budach - 12.11.18


Nach einer mehrwöchigen Unterbrechung des elektrischen Betriebs ab dem 11.07.2018 infolge Beschädigung der Fahrleitung durch einen umgestürzten Baum sind die Trolleybusse seit Anfang August 2018 wieder im Einsatz. Weiterhin kommen in der Regel nur zwei Wagen auf der stadtnahen Linie U Villa Helios-La Brezza zum Einsatz, zuweilen auch nur einer. Sporadisch findet sich vereinzelt auch einer der Trolleybusse auf der Strecke der Linie V nach Ventimiglia. Einsatzfähig sind aktuell nur noch die 1991 gebauten Breda/Menarini Obusse 1700-2, 1709 und 1712, alle anderen Wagen dieser Serie sind abgestellt und zum Teil ausgeschlachtet. Ebenso sind die beiden 2008 beschafften Solaris/Ganz Trollino 12 Wagen Nr. 1800 und 1801 seit geraumer Zeit außer Betrieb, angeblich fehlen Ersatzteile.

Mit der Argumentation, den Abbau der Fahrleitung der seit mehr als 16 Jahren nicht mehr befahrenen Trolleybuslinie nach Taggia aus Sicherheitsgründen durchzuführen, führt die Riviera Trasporti eine Ausschreibung durch. Dabei soll der Erlös des Kupfers deutlich über den Abbaukosten liegen. Der Trolleybusbetrieb auf dieser Linie wurde im Zuge des Neubaus des Bahnhofs in Taggia eingestellt, hier konnte mit Fördermittel eine neue Fahrleitung errichtet werden. Bedingt durch mehrere Straßenbauarbeiten und Einrichtung von Kreisverkehren blieb eine Wiederinbetriebnahme aus. Zudem fordert die Riviera Trasporti die Zahlung eines Betrags in Höhe von 279 Mill.€ von der Gemeinde Taggia, da aufgrund Straßenbauarbeiten die Fahrleitung geändert wurde. Ebenfalls erhofft sich die Riviera Trasporti zusätzliche Mittel durch den Verkauf des Depotgeländes an der Via Aurelia an der früheren Linie T und der Linie U, nachdem die Gemeinde hier eine Nutzung für Wohnbauten in Aussicht gestellt hat. Dabei bleibt es fraglich, ob ein neues Depot im Bereich der Stadt Sanremo mit Fahrleitungsanschluß errichtet wird. Aufgrund der schlechten Finanzlage der Riviera Trasporti werden vermutlich vorerst die Busse im Depot der 25 km entfernten Hafenstadt Imperia beheimatet.

Foto:
Das zum Verkauf vorgesehene aktuelle Depotgelände im Wohngebiet direkt an der Mittelmeerküste. Aufnahme: Dirk Budach


mehr Informationen ...



klicken Sie auf das Bild um es in Originalgre darzustellen (width="867" height="538")

zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com