deutsch englisch

City-News Archiv

Solingen [DE] - Die Zeit der Stangenanleger endete!

J. Lehmann - 20.09.07


Seit dem 18.09.2007 ist die Fahrleitung in Vohwinkel wieder vollständig vorhanden. Sie wurde am 01.06.2007 demontiert, als die Schwebebahnstation erneuert wurde. Trotz der fehlenden Fahrleitung wurden Obusse auf der Linie 683 eingesetzt, ein Mitarbeiter der
Wuppertaler VSG Verkehrsservice-Gesellschaft mbH führte montags bis freitags von 5:00 Uhr bis 20:00 Uhr das Abziehen der Stangen an der Endhaltestelle in der Rubensstraße durch und legte die Stangen unter der Schwebebahn noch wenigen Metern mit Hilfsmotor wieder an. Zu den übrigen Zeiten sowie während der gesamten Sommerschulferien wurden Dieselbusse eingesetzt. Zeitweise war dann auch die Kaiserstraße unterhalb der Schwebebahn voll gesperrt, so dass eine Umleitungsstrecke in Vohwinkel gefahren werden mußte. Die Kosten des "Anlegers" gehören zu den Baukosten der Maßnahmen. Dieses war bereits bei den Umbaumaßnahman des Umsteigepunkts Solingen Mitte der Fall. Auch hier verkehrten die Obusse mit Hilfsmotor eine Umleitungsstrecke. Das Ab- und Anlegen der Stangen durch einen Servicemitarbeiter machte 100.000 Euro der Gesamtbaukosten (7 Mio Euro) des neuen Umsteigepunkts aus.

Nachfolgendes Foto zeigt einen der Servicemitarbeiter beim Anlegen der Stangen auf der Kaiserstraße unter dem Schwebebahngerüst am 05.09.2007 (Foto: J.Lehmann)





zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com