deutsch englisch

City-News Archiv

trolley:firmen - Solaris: Über 300 Trolleybusse in Bestellung

J. Lehmann - 21.01.19


Nach dem Auftrag aus St. Etienne kann die Firma Solaris einen Auftragsumfang von über 300 Trolleybussen vorweisen, neben eigenen Verträgen zählen hierzu die Aufträge als Zulieferung bzw. als Mitvertragspartner für die Firmen Skoda Electric und Kiepe Electric. Die Optionen in den Verträgen bzw. Rahmenverträgen umfassen zusätzlich 182 weitere Trolleybusse.
In Auslieferung befinden sich derzeit unter anderem 12m- Trollino für Vilnius, für Gdingen und für Zilina als Solo- und Gelenkwagen sowie für Riga als Gelenkwagen. Während zum Jahreswechsel nach Vilnius 19 Wagen ausgeliefert und davon 12 in Betrieb waren, konnten nach Gdingen sieben Solowagen und ein Gelenkwagen ausgeliefert werden, vier Solowagen befinden sich seit dem 20.12.2018 im Linieneinsatz.

Mit dem Auftrag aus St. Etienne ist Frankreich als drittes westeuropäisches Land hinzugekommen. Während für die italienischen Betriebe in Mailand, Modena und Parma und die deutschen Betriebe Esslingen und Solingen die Firma Kiepe Electric die Wagen ausrüstet, erhalten die 22 Trolleybusse für St. Etienne eine elektrische Ausrüstung der Firma Skoda.

Die neun Gelenk-Trollino, die dieses Jahr noch nach Riga als finale Lieferung des 2013 abgeschlossenen Rahmenauftrags über bis zu 125 Gelenktrolleybussen geliefert werden, sind die letzten Trollino der Bauform III, alle zukünftigen Wagen entsprechen der Bauform IV.

Bei den Preisen für die Trolleybusse gibt es ein starkes Ost-West- Gefälle. Während die 12m-Trolleybusse für Tychy laut den im europäischen Amtsblatt mitgeteilten Ausschreibungsergebnissen 533.000 € kosten, beläuft sich der Preis pro 12m-Trolleybus für St. Etienne auf 656.600 € und für Modena auf 687.500 €. Auch bei den Gelenkwagen gibt es erhebliche Preisunterschiede: Während Cluj-Napoca für ihre bestellten Gelenktrolleybusse knapp 518.000 € pro Stück zahlen muss, kosten die für Usti nad Labem bestellten Gelenktrolleybusse 659.800 € und die für Mailand 768.750 € pro Wagen.

Die gleichen Preise sind für Elektrobusse zu zahlen, obwohl diese bereits annähernd in Serienproduktion hergestellt werden. So gingen Ende 2018 in Frankfurt am Main fünf Elektrobusse in Betrieb, deren Stückpreis bei 540.000 € lag. Jedoch beinhaltet der Gesamtpreis von 2,7 Millionen € neben den fünf bestellten Bussen auch die Ladeinfrastruktur für die Fahrzeuge. Weitere Aufträge für 12m- Elektrobusse in deutschen Städten liegen schon für Berlin, Hamburg und München vor. Für den polnischen Markt lieferte Solaris bereits über 100 Batteriebusse, weitere knapp 90 Einheiten wurden bereits in Auftrag gegeben. Hinter der Firma VDL liegt die Firma Solaris damit an zweiter Stelle in bezug auf die Lieferzahlen von Elektrobussen auf dem europäischen Markt.


Fotos:
Die ersten Trollino der Bauform IV lieferte die Firma Solaris im August 2017 nach Zilina aus, bis Ende 2017 standen hier 9 Gelenkwagen (Foto oben) und drei Solotrolleybusse (Foto unten) im Einsatz. Aufnahmen: J. Lehmann, 31.5.2018

Eine Aufstellung der geplanten Lieferungen mit einigen Links auf die Bekanntmachung vergebener Aufträge auf TED ist in nachfolgender Tabelle zu finden:


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com