deutsch englisch

City-News Archiv

Mexico City (Ciudad de Mexico) [MX] - Kleine Flottenmodernisierung und Streckenreduzierung

J. Lehmann - 06.04.09


Der “Secretario de Transportes” der Bundeshauptstadt Mexico City hat die Fortsetzung der begonnen teilweisen Modernisierung der gegenwärtig aus 405 Wagen bestehenden Trolleybusflotte beschlossen. Das Programm umfasst die Neuverkabelung und Renovierung der Innenausstattung sowie Neulackierung in grün-weiss von 200 Wagen der jüngsten Serien 9700 und 9800, die 1997/98 beschafft wurden. Sie sollen damit für weitere 10 Einsatzjahre gerüstet sein. Hersteller war seinerzeit MASA (Mitsubishi Mexico). 120 dieser Wagen wurden bislang auf diese Weise modernisiert, weitere 80 sollen bis 2010 folgen.

120 Wagen werden auf der Eje Central Lázaro Cárdenas auf separaten Busspuren im 2-Minuten-Abstand verkehren und sollen damit parallele Dieselbuslinien verdrängen. Der gegenwärtige Mobilitätsplan für die Hauptstadt sieht eine solche Auflösung von Parallelverkehren zwischen Trolley- und Dieselbussen ausdrücklich vor.

Der übrige Wagenpark wird dagegen lediglich nach und nach äußerlich, auch wenn die zu erwartende Restnutzungsdauer insbesondere der rund 150 Toshiba-Obusse aus der ersten Hälfte der achziger Jahre begrenzt ist. Von Neubeschaffungen ist vorerst nicht die Rede, da die Finanzmittel dafür der in öffentlichem Eigentum befindlichen Betreibergesellschaft Servicio de Transportes Eléctricos de D.F. (STE) nicht zur Verfügung gestellt werden. Damit sind bis auf weiteres keine Niederflurwagen in Mexico im Einsatz. Da bereits jetzt ein Mangel an einsatzfähigen Wagen besteht, der sich durch die Taktverdichtung auf der Eje Central noch verstärken wird, strebt die Zentralverwaltung die Reduzierung des Obuseinsatzes und die Stillegung von 5 der aktuell 15 Obuslinien an. Betroffen von der Stillegung könnten nach ersten Planungen mehrere oder alle der folgenden Streckenabschnitte sein: El Rosario – Chapultepec (Linie I), Villa de Cortes – Coacalco (M), Central de Abasto – Mixcoac (D/O), Moctezuma - Unidad CTM Culhuacán (R1), Moctezuma - Villa Coapa (R2). Die beiden letztegenannten Linien entlang der Tangente Eje 3 Oriente sollen durch Dieselbuslinien eines neuen Netzes höherwertiger Beförderungsqualität unter dem Namen „Metrobus“ ersetzt werden, allerdings fehlen auch diesem Projekt aktuell die nötigen Mittel.
Text: Dirk Budach

Foto: Trolleybus 9703 der zuletzt vor rund 12 Jahren beschafften Serie, die nun überholt wird. Aufnahme: Alexandr Zisser


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com