deutsch englisch

City-News Archiv

Sofia [BG] - Umbauten mit stufenloser Heckplattform

J. Lehmann - 21.09.09


151 Trolleybusse des Typs Ikarus T280 wurden im Zeitraum von 1988 bis 1993 beschafft, die nahezu ausschließlich die neun Trolleybuslinien bedienen. Einige Wagen erhielten ab 2007 eine aufwändige Aufarbeitung, bei der auch die Frontpartie modernisiert wurde. In diesem Zuge erhielten die Wagen eine niederflurige Heckplattform und so mobilitätseingeschränkten Fahrgästen eine einfachere Mitfahrt zu ermöglichen. Bereits einige Jahre vorher gab es Umbauten mit abgesenkter Plattform (siehe Meldung vom 22.10.05), um deren Machbarkeit zu ermitteln.
Elf Wagen wurden bis 2009 in eigener Werkstatt umgebaut, unter anderem 2902, 2903, 2924, 2101, 2104, 2105, 2106, 2108. Der Umbau weiterer Wagen wurde nun ausgeschrieben.

Gleichzeitig erfolgte eine Ausschreibung von 30 Neufahrzeugen.
Vier Unternehmen zeigten Interesse. Die Firma, die 2003 bis 2007 beschafften Prototypen gaben jedoch kein Angebot ab, letztendlich blieb als einziger Anbieter die Firma Skoda, die für umgerechnet 14,3 Mio Euro die Lieferung der 30 zweiachsigen Trolleybusse anbietet, dieses macht pro Wagen 479.000 Euro aus. Die Wagen sollen mit Klimaanlage und Hilfsantrieb ausgestattet sein, die Lieferung soll 15 Monate nach Abschluß des Vertrags vollzogen sein.

Der Gemeinderat stimmte dem Vertrag zum Kauf der 30 Wagen im Sommer zu. Voraussetzung ist jedoch die Erteilung des Darlehns der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE bzw. EBRD). Ein Teil des Kredits, dessen Abzahlung über 12 Jahre sich hinstreckt, soll für die Erneuerung von Fahrleitungskreuzungen aufgewendet werden.

Fotos:
oben: Trolleybus 2902 war einer der ersten komplett überarbeiteten Ikarus-Gelenkwagen, hier am 6.7.2009 im Einsatz auf Linie 9.
unten: Ebenfalls auf Linie 9 war am 6.7.2009 Trolleybus 2917 zu finden, nahezu im Orginalzustand. Aufnahmen: Gunter Mackinger





zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com