deutsch englisch
Trolleybus-Wiki
Trolleybus-Wiki

Artikel: Stromabnehmerstangen

Die Stange − das Kernstück des Systems − besteht aus einem nach speziellem Verfahren hergestellten Aluminium-Leichtmetallrohr mit Schutz-Ummantelung. Dank der gewählten Herstellweise ist der E-Modul − und damit die Steifigkeit − um ca. 20% höher als bei vergleichbaren Rohren aus dem gleichen Material. Das Rohr dient gleichzeitig als Leiter und macht das konventionelle Kupferkabel im Stangeninneren überflüssig. Die Schutz-Ummantelung der Stange ist vollständig, weshalb die Basis selbst nicht mehr gegenüber dem Wagendach isoliert werden muss. An der Einspannstelle der Stange an der Basis ist die Stange deshalb doppelt isoliert. Für die Isolation der Einspannteile kommt ein Kunststoff zur Anwendung, der sonst vor allem in der Raumfahrt Verwendung findet. Die Übergangsstelle zwischen Aufnahmerohr und Stangenhülse ist mit einem standardmässig mitgelieferten Wasserabstreifring zusätzlich geschützt. An der Einspannstelle ist eine Prüfmöglichkeit für die Isolationsprüfung vorhanden. Es können sowohl die Isolation zwischen Buspotential und 1. Isolierung als auch die Isolation zwischen 1. und 2. Isolierung geprüft werden. An ihrem oberen Ende ist die Stange nicht isoliert, damit der Stromabnehmerkopf direkt befestigt werden kann.

Durch die beschriebene Bauweise erfüllt die Stange gleichzeitig mehrere wichtige Anforderungen:

  • Sie ist extrem leicht und doch steif: Konventionelle Stahlstangen mit Kupferkabel im Innern wiegen mehr als das Doppelte
  • Sie ist selbstisolierend: Auf diese Weise werden viele Vorteile − z.B. gegenüber herkömmlichen Stahlrohr- oder auch Kunststoffstangen − erreicht
  • Splitterfest: Im Gegensatz zu reinen Kunststoffstangen besteht bei allfälligen Entdrahtungen und Anschlägen an Querspanner, Ausleger, Weichen etc. keine Gefahr eines Zersplitterns
  • Kleiner Anpressdruck und damit reduzierter Verschleiss an der Schleifkohle und am Fahrdraht
  • Drastisch reduzierte Entdrahtungsgefahr dank geringster Trägheit
  • Keine Stützisolatoren mehr: Höhere Sicherheit − keine Berührungsgefahr
  • Kein Schaltungsaufwand für die Isolationsprüfung
  • Permanente Isolationsüberwachung möglich
  • Ein separates Kupferkabel für die Stromführung entfällt

Doppelte Isolation beim Aufnahmerohr

Am unteren Ende der Stange ist ein doppeltes Isolationsrohr angebracht. Dieses dient als doppelte Isolation zwischen stromführender Stange und der Basis. Zwischen den beiden Isolationen befindet sich eine Kupferfolie als neutrale Zwischenmasse. Diese ist mit einer Steckfahne für den Kabelanschluss zur Kontrolle ausgerüstet.

Beschichtung der Stromabnehmerstange

Das Aluminiumrohr der Stromabnehmerstange ist ein ?stromführendes? Teil, d. h. es befindet sich kein Kabel als Leiter im Rohr. Die äussere Beschichtung dient als Schutz und als Isolation.

Bei Entdrahten mit hartem Anschlagen der Stange an die Fahrleitungstragwerke kann es vorkommen, dass die Beschichtung beschädigt wird. Falls das blanke Aluminiumrohr sichtbar ist, muss aus Sicherheitsgründen möglichst schnell eine Reparatur vorgenommen werden.

Stromabnehmestange gerade, komplett

Technische Daten

  • Material: Aluminium
  • Spannung: max. 1200 V DC
  • Prüfspannung: 5000 V DC
  • Leiterquerschnitt: ca. 450 mm2 (Aluminium)
  • Abmessungen: Kundenspezifisch

Bild1111.jpg

 

Stromabnehmestange gekröpft, komplett

Technische Daten

  • Material: Aluminium mit Isolation
  • Spannung: max. 1200 V DC
  • Prüfspannung: 5000 V DC
  • Leiterquerschnitt: ca. 450 mm2 (Aluminium)
  • Abmessungen: Kundenspezifisch

Bild2222.jpg

Article: Current Collector Poles

The pole ? the core item within the system ? consists of an aluminium light metal tube with a pro-tective coating and is manufactured in line with the special process. Thanks to the manufacturing process that has been selected, the coefficient of elasticity ? and therefore the level of rigidity ? is approx. 20% higher than with comparable poles made of the same material. The tube is not only the conductor and renders the conventional copper cable inside the pole superfluous. The protec-tive coating on the pole is complete, which is why the base itself no longer has to be insulated from the vehicle roof. The pole therefore has double insulation at the fixing point of the pole next to the base. Plastic is used to provide insulation at the fixing point and this material is primarily used in space travel. The transition point between the reception tube and the rod casting is also protected by a water deflector that is supplied as a standard part. The fixing point provides a checking facility to test the insulation. This enables operators to check both the insulation between the bus potential and the 1st insulation point and also the insulation be-tween the 1st and 2nd insulation points. The pole is not insulated at its top end so that the current collector head can be directly attached.

The design described here means that the pole meets several important requirements all at the same time:

  • It is extremely light, and yet rigid: Conventional steel poles with copper cable inside weigh more than double the amount
  • It automatically insulates: This provides many advantages ? e.g. over traditional steel tube or even plastic poles
  • Non-splintering: In contrast to pure plastic poles, there is no risk that the poles will splinter during possible de-wiring incidents or impacts at supporting wires, cantilevers, switches etc.
  • Low contact pressure and therefore less wear on the carbon brush and the overhead contact wire
  • Drastically reduced risk of de-wiring thanks to the minimum inertia
  • No more supporting insulators: higher degree of safety ? no risk of contact being made
  • No need to hook up the system to check the insulation
  • Permanent insulation monitoring possible
  • No need for a separate copper cable to transmit power

Double insulation on the reception tube

A double insulation rod is attached to the bottom end of the pole. This serves as the double insulation between the current-carrying pole and the base. A copper film is located between the two insulators as a neutral intermediate earthing point. This is equipped with a flat pin for the cable connection for monitoring purposes.

Coating for the current collector pole

The aluminium tube on the current collector pole transmits electricity ? i.e. there is no cable acting as the conductor in the tube. The outer coating serves as protection and insulation.

If de-wiring takes place with a strong impact of the pole against the overhead contact wire supporting frame, the coating may be damaged. If the bare aluminium tube is visible, repair work must be carried out as soon as possible for safety reasons.

Current collector pole, straight, complete

Technical data

  • Material: Aluminium
  • Voltage: max. 1200 V DC
  • Test voltage: 5000 V DC
  • Conductor cross section: approx. 450 mm2 (aluminium)
  • Dimensions: customised

CurrentCollectorPoles1.png

Current collector pole, bent, complete

Technical data

  • Material: aluminium with insulation
  • Voltage: max. 1200 V DC
  • Test voltage: 5000 V DC
  • Conductor cross section: approx. 450 mm2 (aluminium)
  • Dimensions: customised

CurrentCollectorPoles2.png

KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com